Gebäudedienstleistungen und Sicherheit

Handwerk

Handwerk hat weiter goldenen Boden.

Gute Handwerker sind und waren zu allen Zeiten begehrte Fachleute. Ihre Dienstleistungen und Produkte wurden weder Opfer der Industrialisierung, noch werden sie durch Automatisierungsprozesse überflüssig. Natürlich hat auch im Handwerk die moderne Technologie Einzug gehalten. Nur, sie ergänzt das Können und die Abläufe, ersetzt diese aber nicht. Deutschlands wirtschaftlicher Antrieb kommt schon seit jeher aus dem Mittelstand. Dort sitzt die treibende Kraft unseres Wohlstandes, die sogar auch Sicherheit in Krisenzeiten bietet.

Das Handwerk ist und bleibt solide Handarbeit. Diese hat ihren Preis. Wer das akzeptiert, erhält Qualität und vor allem keine austauschbare Massenware. Der sprichwörtliche goldene Boden ist dem Handwerk also auch heute immer noch sicher. Zunehmend wird wieder Wert auf Qualität und persönlich abgestimmte Leistungserbringung gelegt. Daneben gibt es gerade im Handwerk oft die Entscheidung, sich selbständig zu machen oder einen Handwerksbetrieb vom Vorgänger zu übernehmen. Die Chancen dafür sind heute besser denn je. Viele Handwerksbetriebe suchen händeringend Nachfolger. Um sich hier eine gute Ausgangsbasis zu verschaffen, sollte man aber vorher eine handwerkliche Ausbildung absolviert haben. Dazu muss man sich auch mal umfänglich informieren.

So golden wie der Boden im Handwerk, so aussichtsreich, erfolgversprechend und zukunftsorientiert kann natürlich auch eine Berufswahl in einem der vielen Handwerke sein. Rund 130 Möglichkeiten beruflicher Orientierung gibt es in den deutschen Handwerksbetrieben. Da ist für fast jede Begabung und jedes Interesse mindestens ein Angebot dabei. Aber auch für den späteren beruflichen Umstieg ist das Handwerk ein geeigneter Partner. Zupackende Mitarbeiter sucht man vielerorts. Dabei gibt es eine breite Palette der Betriebsgrößen. Sie reicht von kleinen Einzelunternehmen bis hin zu Giganten mit fast Tausend Mitarbeitern. Eines ist all diesen Betrieben eigen: Sie führen ein anerkanntes Handwerk aus. Darin gelten sie als ausgewiesene Könner ihres Fachs und damit als Bürgen höchster Qualität, ohne Wenn und Aber.