Wenn nichts mehr geht – VerA hilft

Wenn nichts mehr geht – VerA hilft

Jährlich bricht jeder vierte Jugendliche seine Ausbildung vorzeitig ab, oft schon im ersten Lehrjahr. Nur jeder zweite sucht sich eine Alternative. Das sind schlechte Nachrichten für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Gründe für das sich seit Jahren konstant wiederholende Phänomen gibt es diverse: So wird vielen Azubis kurz nach Lehrbeginn klar, dass sie die völlig falsche Richtung gewählt haben. Andere kommen einfach menschlich nicht klar. Doch für all das gibt es Hilfe, nur kennt diese kaum jemand. Gemeint ist ein Angebot namens VerA.

Bereits vor Jahren haben pensionierte Fach- und Führungskräfte das Problem erkannt und gründeten die Initiative VerA.

Das Kürzel steht für Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen. Diese Initiative ist eingebettet in den Senior Experten Service (SES), eine der größten deutschen Ehrenamtsorganisationen überhaupt. Erfahrene Macher der deutschen Wirtschaft unterstützen dort vielfältige Initiativen im In- und Ausland. Besonderes Augenmerk richten sie auf Entwicklungshilfe, Integration und Nachwuchsförderung.

Es ist ein Angebot an alle, die in der Ausbildung auf Schwierigkeiten stoßen. Wenn Azubis mit dem Gedanken spielen ihre Lehre abzubrechen, wird VerA aktiv.

Auf Wunsch stellt der SES diesen Jugendlichen berufs- und lebenserfahrene Profis im Ruhestand zur Seite. Diese beantworten fachliche Fragen und begleiten Übungen für die Berufspraxis. Daneben unterstützen sie die Vorbereitung auf Prüfungen und kümmern sich auch um den Ausgleich sprachlicher Defizite. Nicht zuletzt fördern sie die soziale Kompetenz, die Lernmotivation und das Vertrauensverhältnis zwischen Auszubildendem und Ausbilder.

Der SES nimmt Anfragen nach Ausbildungsbegleitern von jeder Seite entgegen. Es können sich sowohl die Auszubildenden selbst, ihre Eltern, Berufsberater bei den Kammern, die Ausbildungsbetriebe als auch die Berufsschulen melden. Die Auswahl des Begleiters trifft der SES. Hunderte Expertinnen und Experten engagieren sich bundesweit für VerA. Sie werden auf ihre Aufgabe konkret vorbereitet. Daneben bringen sie natürlich das geballte Fachwissen ihres beruflichen Werdegangs mit in die Unterstützung ein.

Eine VerA-Begleitung ist für den Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieb kostenlos.

Sie läuft zunächst über zwölf Monate, kann aber bis zum Abschluss der Lehre verlängert werden. Die Ziele der Ausbildungsbegleitung legen die Senior Experten und Jugendlichen für den Einzelfall gemeinsam fest. Das Angebot gilt auch dann, wenn das Ausbildungsverhältnis vorzeitig beendet wurde. Hier sind die SES-Experten bei der Findung einer neuen Ausbildungschance behilflich. Die Angebote des VerA-Projekts gelten für ganz Deutschland und sind an keine besonderen Bedingungen geknüpft.

Mehr interessante Themen von TEMPBUS jetzt auch in Buchform hier: 

Bildquelle: geralt -pixabay.com/de/gruppe-team-sprechblasen-wolken-912843/