Konstruktionsmechaniker/ -in

Konstruktionsmechaniker/-innen planen ihre Arbeiten anhand von Konstruktionszeichnungen, Montage-, Funktions-, Schalt- und Schweißplänen. Sie stellen Bauteile, Baugruppen und Metallkonstruktionen aus Blechen, Rohren oder Profilen her, sägen, reißen, schneiden Bleche und Profile, um sie anschließend zu verbinden. Sie biegen Bleche und Profile, montieren Bauteile und Baugruppen, beherrschen die verschiedenen Verbindungstechniken, warten Anlagen, Maschinen und Werkzeuge und überprüfen ihre Arbeit und sichern deren Qualität.

Quelle: shixugang – https://pixabay.com/de/elektro-schwei%C3%9Fen-fabrik-563804/

Konstruktionsmechaniker/-innen arbeiten für …

Maschinenbaubetriebe
Fahrzeugbaubetriebe
Schiffsbaubetriebe
Stahlbaubetriebe
Metallbau-Unternehmen

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet

Bewerber/-innen sollten …

Spaß an körperlicher Arbeit haben und fit sein
handwerklich geschickt sein
räumliches Vorstellungsvermögen haben, um nach Modellen, Zeichnungen oder Skizzen zu arbeiten

Zugangsvoraussetzung

Grundsätzlich ist keine bestimmte Vorbildung für den Lehrbeginn vorgeschrieben. Die meisten Betriebe erwarten aber den Hauptschulabschluss, manche auch die Fachoberschulreife (Mittlere Reife).

Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Prüfung statt, deren Ergebnis in das Gesamtergebnis der Abschlussprüfung einfließt. Die Ausbildung endet nach dreieinhalb Jahren mit bestandener Abschlussprüfung.

Ausbildungsvergütung

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist je nach Wirtschaftsbereich und Region, manchmal sogar je nach Unternehmen sehr unterschiedlich (Vergütungstabelle).

Es gibt – je nach Fachrichtung – jede Menge Lehrgänge, Kurse oder Seminare, um sich zu spezialisieren, z. B.

Werkstofftechnik
Wärmebehandlung
Fertigungstechnik
Technisches Zeichnen

Unter bestimmten Voraussetzungen, z. B. mehrjähriger Berufserfahrung, sind je nach Fachrichtung verschiedene Fort- und Weiterbildungen möglich, u.a.:

Ausbilder/-in (verantwortlich für die Ausbildung von Azubis)
Industriemeister/-in der Fachrichtung Metall
Techniker/-in der Fachrichtung Blechverarbeitung, Schiffsbetriebstechnik oder Maschinentechnik
Schweißtechniker/-in

Nach dem Besuch einer Fachoberschule ist das Studium an einer Fachhochschule möglich, z.B. Dipl.-Ingenieur/-in Maschinenbau